Wie gehe ich mit clubinternen Gegnern eines Reservationssystems um?

Folgen

Sie möchten auf Ihrer Tennisanlage das GotCourts-Reservationssystem anschaffen, weil Sie von den administrativen Erleichterungen, von der simplen, benutzerfreundlichen Anwendung und der Bedeutung des Systems für die Zukunft des Clubs überzeugt sind, stossen jedoch bei Ihren Mitgliedern auf Widerstand? Mit diesem Problem sind Sie nicht allein. Immer wieder stehen wir von GotCourts mit Tennisanlagen in Kontakt, die mit genau denselben Problemen zu kämpfen haben.

Zumeist handelt es sich dabei um unbegründeten Ängsten und Befürchtungen von oftmals älteren oder nicht technik-affinen Clubspielern, die sich gegen die Veränderung und die zukunftsorientierte Ausrichtung des Vereins wehren.

Wir haben daher die fünf wichtigsten Argumente gesammelt, mit denen Sie die Befürchtungen und Ängste der Clubmitglieder aus der Welt schaffen können:

 

  • Auch wenn Sie GotCourts auf Ihrer Anlage einsetzen, heisst das nicht, dass alle Reservationen online erfolgen müssen. Selbstverständlich haben Sie die Option, für einige oder gar für alle Plätze auch vor Ort Reservationen zu erlauben. Ihre Kunden und Mitglieder brauchen also keineswegs einen Internetanschluss oder ein Smartphone.
  • Wenn Sie eine kombinierte Lösung anbieten – Onlinereservationen und Vor-Ort-Reservationen – haben die Gegner des Reservationssystems die Möglichkeit, stets vor Ort zu buchen, wie sie sich das gewohnt sind, und die restlichen Spieler, sowie die jungen Mitglieder und die Clubführung profitieren von sämtlichen Vorteilen von GotCourts.
  • Erklären Sie den Gegnern, dass GotCourts dem gesamten Club und vor allem dem Vorstand in den administrativen Bereichen enorm viel Arbeit abnimmt und die dadurch gewonnene Zeit anderweitig investiert werden kann – beispielsweise in die Steigerung der Qualität des Clublebens, was wiederum allen Spielern zu Gute kommt.
  • Entgegen den gängigen Vorurteilen fördert ein Reservationssystem wie GotCourts das Clubleben. Durch den einfachen Reservationsprozess wird nachweislich mehr Tennis gespielt. Es besuchen also mehr Leute die Anlage und es kommt dadurch automatisch auch zu mehr sozialen Interaktionen und geselligen Abenden im Clublokal. Zusätzlich bietet GotCourts die Möglichkeit, dass die Anlagen direkt Benachrichtigungen über das integrierte Kommunikationssystem an alle Mitglieder und Kunden verschicken können, um sie über Neuigkeiten und Aktualitäten auf dem Laufenden zu halten. Und auch die Spielerbörse hilft mit, das Clubleben zu fördern.
  • Genauso einleuchtend ist es, wenn Sie den Gegner klar machen, dass sich der Club für die Zukunft rüsten und für die junge Generation attraktiv bleiben muss, um überhaupt überleben zu können. Und dass der Club bestehen bleibt, ist ja auch im Sinne der Gegner, denn die möchten auch weiterhin in ihrem Club spielen können.

 

Wenn Sie weitere Tipps und Tricks zu diesem Thema benötigen, zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Kommentare

Powered by Zendesk